Fairknallt by Marie Nasemann – Logo Fairknallt – Logo mobile

Fairknallt – Logo short

095

095

7. August 2019

Hallo ihr Lieben,
nach zwei so gut wie komplett freien (!) Wochen in Berlin und ganz viel Entspannung, melde ich mich heute knallbunt mit einem neuen Fashion Look zurück. Während meiner freien Zeit und im Gespräch mit branchenfernen Menschen, habe ich erneut festgestellt: Nachhaltige Mode muss immer noch gegen ihren schlechten Ruf ankämpfen, wenn es um Design geht. Deshalb dieses Outfit. Es beweist zu 100 %, dass Fair Fashion alles andere als naturfarbene Kratzpullis und khakifarbene Hippie-Leinenhosen ist. Aber was erzähle ich euch das. Ihr, meine fließigen Blogleser- und leserinnen, wisst das ja schon längst ;)

Der *Blazer (ausverkauft, Alternative in braun) ist von Sabinna, einem Label, dass 2014 von der gleichnamigen Designerin Sabinna Rachimova gegründet wurde. Das in London ansässige Modelabel achtet vor allem darauf bei Kleidungsstücken Naturfasern so wie Baumwolle oder Leinen zu verwenden und legt großen Wert auf eine enge Zusammenarbeit mit ihren Zulieferern, die alle in Europa ansässig sind. Darüber hinaus ist es der Marke wichtig, so wenig Abfall wie möglich zu produzieren, sodass viele Accessoires aus den Überschussmaterialien der eignen Produktion gefertigt werden.
Das **Top und die **Hose sind beide von Lanius. Die Gründerin Claudia Lanius ist nicht nur eine Pionierin in Sachen ökologischer Materialien, ihr Unternehmen achtet auch besonders auf faire Arbeitsbedingungen und Löhne. So besteht die Hose zum Beispiel zu 100% aus Tencel, einer Naturfaser, die jetzt immer mehr bei der Herstellung von nachhaltiger Kleidung verwendet wird. Tencel ist ein echtes Allroundtalent, denn die Faser reguliert nicht nur den Wärmehaushalt / Wärmefluss ähnlich wie Leinen und Wolle sie ist auch saugfähiger als Baumwolle und angenehm weich auf der Haut.
Bei dem Top handelt es sich um einen Materialmix aus Hanf und Bio-Baumwolle. Hanf wird aus dem Gewebe der männlichen Hanfpflanze hergestellt und gilt als besonders robust. Die Pflanze braucht nur wenig Bewässerung und wächst auch in Deutschland. Textilien aus Hanf eignen sich übrigens auch besonders für die heißen Sommermonaten, denn die Faser kann sehr gut Feuchtigkeit des Körpers aufnehmen und gibt sie schnell wieder ab, bleibt dabei also selbst trocken.
Die *Sneaker habe ich von Veja, was auf portugiesisch bedeutet "schau hin!" Und genau das tut Veja auch, denn sie produzieren faire und umweltfreundliche Sneaker. Dafür verwenden sie Bio-Baumwolle, Naturkautschuk und Leder aus pflanzlicher Gerbung, welches im Gegensatz zu der konventionellen Lederverarbeitung mit Chrom eine viel geringere Umweltbelastung bedeutet. Die Sneaker werden in Brasilien produziert und Mitarbeiter erhalten sowohl einen Lohn, der weit über dem Mindestlohn liegt, als auch Rechte wie Gewerkschaftsbildung, bezahlte Überstunden und bezahlten Urlaub.
Die **Sonnenbrille von GOBI Amsterdam wird von Hand gefertigt. Bei der Herstellung der Sonnenbrillen wird Acetat verwendet, zwar eine chemische Faser, aber mit natürlichem Ursprung. Acetat wird aus Zellulosepulver hergestellt, welches aus getrocknetem Holz und getrockneter Baumwolle erzeugt wird. Dabei ist es nicht basierend auf Erdöl und somit viel umweltfreundlicher als herkömmliche Plastikfassungen. Die Mütze ist keine Fair Fashion, aber

Alles liebe und genießt den Sommer,
Marie

*Blazer von Sabinna (ausverkauft, Alternative in braun)
**Top von Lanius

**Hose von Lanius
*Schuhe von Veja (vergangene Kollektion, Alternativen in anderen Farben oder als Schnürer)
Mütze ist Vintage

**Sonnenbrille von GOBI Amsterdam

Photo Credits: Marie Hochhaus
Alle mit * gekennzeichneten Produkte wurden uns als PR-Samples, ohne Verpflichtung zur Gegenleistung, zur Verfügung gestellt.
Alle mit ** gekennzeichneten Produkte wurden uns für das Shooting geliehen.
Nichtgekennzeichnete Produkte sind selbst gekauft

Das könnte dich auch interessieren

Wir verwenden Cookies, um dir das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn du fortfährst, nehmen wir an, dass du damit einverstanden bist. Weitere Infos gibts hier:Datenschutzerklärung