Fairknallt by Marie Nasemann – Logo Fairknallt – Logo mobile

Fairknallt – Logo short

021 Bild-Detailansicht

1. Juni 2017

Hallo Ihr Lieben,

ich werde immer wieder gefragt, wie man am besten anfängt, sich einen nachhaltigen Kleiderschrank aufzubauen. Mein Tipp: macht es Euch nicht zu kompliziert und fangt sprichwörtlich mit den Basics an. Der erste Schritt sollte einfach umzusetzen sein und Lust auf mehr faire Mode machen. Das tolle an Basics ist, dass man sie fast unendlich kombinieren kann. Basics sind außerdem eher günstig und wir brauchen sie eigentlich immer im Schrank. Die zweithäufigste Frage ist dann oft: "wo finde ich nachhaltige Basics?" Vor allem, wenn kein Concept Store in der Nähe ist. Seit heute gibt C&A eine Antwort auf diese Frage. Denn zum 1. Juni launched das Unternehmen in 18 Ländern seine erste Cradle to Cradle Kollektion und bietet unter dem Motto "designed to be recycled" Basics Shirts in verschiedenen Farben und Schnitten an.

Manche von Euch fragen sich jetzt vielleicht, "Cradle to whaaat?" Der Gedanke hinter Cradle to Cradle ist denkbar einfach, aber sehr genial. Denn er schafft - nach dem Vorbild der Natur - einfach das Konzept des Mülls ab. Alles was produziert wird, kann nach der Nutzung in einen biologischen Kreislauf zurückgeführt oder technisch wiederverwertet werden. Diese Idee setzt sich damit grundlegend vom Gedanken ab, Ressourcen nur möglichst effizient zu nutzen und setzt auf einen effektiv unendlich nutzbaren Kreislauf von Ressourcen. Jedes Produkt hat somit einen positiven Effekt auf die Umwelt. Ein schönes Bild, das Michael Braungart - Mitbegründer der Cradle to Cradle Idee - als Veranschaulichung benutzt, ist der Kirschbaum. Der Baum blüht im Frühling in all seiner Pracht und geht dabei verschwenderisch mit Ressourcen um. Aber alle Energie, die er in die Blüten steckt, fällt wieder auf den Boden und wird wieder zu Nährstoffen, welche die Natur nutzen kann.

Aber wie funktioniert das Ganze bei den C&A Shirts? Das Unternehmen hat sich im Rahmen der eigenen Initiative Fashion for Good mit den Experten vom Cradle to Cradle Products Innovation Institute zusammengetan. Chemiker und Wissenschaftler verschiedener Disziplinen haben am Institut erforscht, welche Stoffe eingesetzt werden dürfen, damit ein Baumwollshirt komplett biologisch abgebaut werden kann. Dabei werden vom Anbau der Bio-Baumwolle, über die Färbung bis zum Garn alle noch so kleinen Details genau betrachtet.

Um dem Gedanken der Wiederverwertung und mehrfachen Nutzbarkeit von Ressourcen zu unterstützen, habe ich für dieses Outfit die neuen Shirts von C&A ausschließlich mit bereits gezeigten Kleidungsstücken aus vergangenen Blogposts und Vintage Teilen, zu einem sommerlichen Streetlook und einem bürotauglichen und dennoch buntem Businessoutfit kombiniert. Ein kleiner Tipp: zieht doch mal Basic T-Shirts über Blusen und Spaghettiträger Tops über T-Shirts. Ihr werdet sehen, wie schnell man Basics einen neuen Look geben kann. Die Choker-Halskette habe ich übrigens für den Businesslook mit einem Gummiband verlängert um sie über die Bluse tragen zu können.

Ich finde es großartig, dass sich auch große Unternehmen wie C&A Gedanken machen, wie sie in Zukunft nachhaltiger agieren können und Cradle to Cradle Basics sind ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Die Shirts findet ihr ab heute in den Stores oder natürlich auch online. 

Alles Liebe,
Marie 

Dieser Blogpost ist in freundlicher Kooperation mit C&A entstanden. Weitere Informationen zum Projekt findet ihr hier.

Streetlook
Gelbes Shirt C&A Cradle to Cradle / Jacke Outfit 014 /  Choker & Armband Outfit 007 / Shorts & Sonnenbrille Fairknallt in Indien / Schuhe Outfit 001

Business Outfit
Blaues Shirt C&A Cradle to Cradle / Hemd Pick 'n' Weight / Hose Outfit 016 / Clutch Outfit 006 / Choker & Armband Outfit 007 

Mehr

Photo Credit: Marie Hochhaus

#CandACradleToCradle #CandA

Das könnte dich auch interessieren